Hochtemperaturbeständige Textilien

Verschiedenste Fertigungstechniken und Grundmaterialien bieten eine große Produktvielfalt an hochtemperaturbeständigen Textilien für unterschiedlichste Einsatzmöglichkeiten.

Je nach Einsatzzweck und -temperatur stehen folgende Materialien zur Verfügung:

Keramikfaser (1260 C): Keramikfasern erfordern für die Verarbeitung zu Garnen eine Verstärkung durch Glasfasern (reduziert die Klassifikationstemperatur der Textilien auf 850 C, da bei dieser Temperatur die Glasverstärkung kristallisiert) oder Metallfasern (Klassifikationstemperatur 1260 C)

Biolösliche Faser (1200 C): biolösliche Fasern erfordern für die Verarbeitung zu Garnen eine Verstärkung durch Glasfasern (reduziert die Klassifikationstemperatur der Textilien auf 850 C, da bei dieser Temperatur die Glasverstärkung kristallisiert) oder Metallfasern (Klassifikationstemperatur 1260 C)
Silikatfaser (1000 C)

HT-Glasfaser (750 C)
* E-Glasfaser (550 C)

Viele der Grundmaterialien können nach Kundenwunsch auch speziell bearbeitet (beschichtet, graphitiert, selbstklebend) werden.