Kalziumsilikatplatten

Kalziumsilikat ist ein mineralisch basierender Baustoff, der in Form von Platten erhältlich ist. Er besteht aus Kalk (Calciumoxid), Quarzsand (Siliziumdioxid) und Porenbildnern. In einem ersten Produktionsschritt werden die Stoffe in Wasser aufgeschlämmt und reagieren zu einer Vorstufe des Kalziumsilikates. In einem weiteren Schritt der Herstellung härten die Platten unter überhitztem Wasserdampf und hohem Druck. Dabei entsteht eine feinporige offene Struktur mit hoher kapillarer Saugfähigkeit.

Kalziumsilikatplatten sind für maximale Anwendungstemperaturen von 1.000 C (bei einer Dichte von 225 kg/m³) und 1.100 C (bei einer Dichte von 245 kg/m³) ausgelegt und bieten, aufgrund der hohen Porosität eine ausgezeichnete Isolierfähigkeit für alle Temperaturbereiche (-200 C bis 1.000 C)

Die Platten sind in der Größe von 610×1.000 mm und 1.220×1.000 mm und in Stärken zwischen 20 mm und 100 mm erhältlich. Bei Bedarf können auch kundenspezifische Formteile daraus produziert werden.

Typische Anwendungen sind z.B.:

Hinterisolierung im Ofen- und Industrieofenbau
Petrochemie
Zementindustrie
Bautechnischer Brandschutz
Altbausanierungen / Feuchtraumisolierung